Vereinsleben

Die Kapellenschule unter einem Regenbogen

Fotografiert von Jutta Wurm

Das Adventsmärktchen in Littfeld war ein voller Erfolg!

Der Heimatverein bedankt sich bei allen Gästen sowie den fleißigen Helferinnen und Helfern und wünscht ein frohes Weihnachtsfest!

Mundartwerkstatt zu Besuch in der Wassermühle Nenkersdorf 

Die Mundartwerkstatt des Littfelder Heimatvereins verbrachte am 14. Juli einen gelungenen Nachmittag  in der Nenkersdorfer Wassermühle. Die 15 Besucherinnen und Besucher konnten Teile des ca. 700 Jahre alten Balkenlagers bestaunen, ebenso das eiserne Wasserrad von 4,50 m Durchmesser, das von einer eisernen Welle angetrieben wird.

Erwähnt wird die Wassermühle erstmals um das Jahr 1300. Sie ist die letzte mit Wasserkraft angetriebene Getreidemühle im Kreis Siegen–Wittgenstein. Sie ist sogar die einzige noch voll funktionsfähige „oberschlächtige“ Wassermühle in Nordrhein–Westfalen. Beim oberschlächtigen Wasserrad strömt das Wasser durch eine Rinne oder ein Rohr zum Scheitelpunkt des Rades. Das Rad wird so durch das Gewicht des Wassers und seine kinetische Energie (Aufschlagwasser) in Bewegung gesetzt.

Eine solche Mühle ist weit mehr als ein Wasserrad mit zwei Mühlsteinen, die Roggen, Weizen und Gerste zu Mehl verarbeiten. Sie ist vielmehr ein komplexes Unternehmen auf drei Ebenen. Das Getreide muss zuerst gesäubert und anschließend mehrfach gemahlen werden. Der Müller und seine Familie mussten bis zur Elektrifizierung vor dem Ersten Weltkrieg das Mühlrad in Stand halten und den Wasserlauf ständig regulieren. Das war gerade im Winter alles andere als ungefährlich. Mit ihrer Arbeit waren sie von morgens bis zum Abend beschäftigt. Noch in der Nacht klappert die Mühle dann noch weithin hörbar weiter.

Es lohnt sich, die Nenkersdorfer Wassermühle unter sachkundiger Führung zu besuchen. Das historische Bauwerk ist ein eindrucksvolles Denkmal der Siegerländer Wirtschaftsgeschichte.

 

Jürgen Roth

Ferienspiele der Stadt Kreuztal - In der Schmiede Krämer, 2023

Errichtung einer neuen Ruhebank am Reckhammer.

Vielen Dank an Wolfgang Sohler und Friedhelm Kroes!







Historische und naturkundliche Führung:

„Das Littfelder Grubengelände und die umliegenden Wälder“

unter der Leitung von Matthias Jung, 17.05.2023.







Osterputz & Waffelstand

Osterputz 2023

Waffelstand am Gartenfest, Cornelia Groth und Jürgen Roth.

Littfelder Grubengelände & Ausblick auf den Kindelsberg

Infotafel Grube Henrichssegen

Altes Grubengelände

Blick auf den Kindelsberg

Wildtierfotografie